Königsfeier 2022

Nach mehr als 2 Jahren ohne irgendwelche Vereinsfeiern fand am 26. März wieder eine Königsfeier statt, in deren Rahmen auch das 60-jährige Vereinsjubiläum von 2020 gefeiert und langjährige Mitglieder geehrt wurden.

Die 3 Schützenkönige: Klaus Pschorr, Adolf Schwab und Johann Mirbeth

Bei den Sportpistolenschützen wurde Klaus Pschorr mit einem 678,8 Teiler Schützenkönig vor Wolfgang Detke (823,4 Teiler) und Robert Scheller (1334,0 Teiler). Bei den Luftgewehrschützen nahm nur Adolf Schwab am Königsschießen teil und wurde mit einem 180,8 Teiler Schützenkönig. Bei den Luftpistolenschützen erreichte Johann Mirbeth mit einem 77,6 Teiler die Königswürde, gefolgt von Pter Schönfeld (88,7 Teiler) und Grigore Nisman (117,1 Teiler).

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurdne dann das Gründungsmitglied Adolf Schwab und Siegbert Höllwart für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt und erhielten vom Verein einen Zinnteller. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Stadtrat Josef Hummel, Werner Schmied und Robert Schwab die Ehrenzeichen des BSSB und DSB überreicht. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Walter Groß und Peter Stadler geehrt. Am Ende erhielt Schützenmeister Rainer König, seit 31 Jahren Vereinsvorstand, die goldene Ehrennadel des Bezirk Schwaben für besondere Verdienste um das Schützenwesen.

Mitgliederstatistik 2022

Zur Zeit hat unser Verein 82 Mitglieder, davon sind 16 Frauen. Die Altersverteilung stellt sich wie folgt dar:

Altersverteilung im Verein

Das älteste Mitglied ist 90 Jahre alt, das jüngste Mitglied 17. Der Altersdurchschnitt ist knapp unter 62 Jahren.

Hier eine Übersicht, woher unsere Mitglieder kommen:

Wohnorte unsere Mitglieder

Der Großteil unserer Mitglieder kommt aus Augsburg, dicht gefolgt von unserem Nachbarort Königsbrunn.

Vereinsbetrieb geht weiter

Gute Nachrichten für unsere Mitglieder. Ab kommenden Dienstag, 11. Januar ist das Vereinsheim wieder geöffnet und der Schießbetrieb geht weiter. Es gilt die 2G-plus Regel, Besucher müssen also entweder

  • 2x geimpft sein und ein aktuelles negatives Testergebnis das nicht älter als 24 Stunden ist vorweisen oder
  • 2x geimpft plus geboostert sein (insgeamt 3 Impfungen)

Stand heute (9. Januar) wird auch die Jahreshauptversammlung wie geplant stattfinden.

Bis auf weiteres kein Vereinsbetrieb mehr!

Mit Stand 24. November gilt in Bayern die 15. Bayerische Infektionsschutzverordnung. Gemäß den Informationen des BSSB gilt damit für den Sportbetrieb 2Gplus was bedeutet, dass man nicht nur geimpft bzw. genesen sein muss sondern auch einen negativen Test vorweisen muss der nicht älter als 24 Stunden (PCR 48 Stunden) ist. Nach einer Umfrage bei unseren aktiven Schützen müssen wir feststellen, dass die Mehrheit dann eher auf die Teilnahme am Schießbetrieb verzichtet als sich jedesmal testen zu lassen. Darum haben wir uns schweren Herzens entschlossen den Vereinsbetrieb vorerst ruhen zu lassen.

Wir wissen leider auch nicht, wann sich die Situation normalisieren wird, befürchten aber mittlerweile das Schlimmste für die kommenden Wochen. Auch unsere Pläne für das nächste Jahr sind aktuell eher Wunschdenken. Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Freunden, dass sie gesund durch die über uns hereinbrechende 4. Welle kommen und der künftigen Bundesregierung die Entschlusskraft das zu tun, was notwendig und geboten ist um diese Pandemie einzudämmen.

Neuigkeiten werden wie gewohnt hier veröffentlicht werden, wenn wir wieder halbwegs klar sehen bezüglich der Jahreshauptversammlung 2022 wird es auch ein Rundschreiben an alle Mitglieder geben.

Weihnachtsfeier abgesagt

Angesichts der explodierenden Inzidenwerte und der Tatsache, dass die Politik aktuell keinerlei Handlungsfähigkeit beweist haben wir uns gestern im Kreis der anwesenden Vereinsmitglieder dazu entschlossen, auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeier ausfallen zu lassen. Das bedeutet natürlich, dass auch unsere Jubiläumsfeier die eigentlich schon letztes Jahr hätte stattfinden sollen weiter warten muss. Das Weihnachtsschießen entfällt ebenso in diesem Jahr.

Auch wenn unsere aktiven Sportler allesamt vollständig geimpft sind können wir doch nicht die Augen vor den Tatsachen verschließen. Deutschland hat diese Woche den höchsten Stand an Infektionen innerhalb eines Tages weltweit gemeldet! Die Intensivstationen sind randvoll. Die neugewählte Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat heute an alle appelliert, doch auf Weihnachtsfeiern zu verzichten, ein Vorschlag den wir angesichts der katastrophalen Lage nur unterstützen können.

Es ist auch zu befürchten, dass bei weiterhin exponentiell steigenden Inzidenzwerten irgendwann auch die Politik aus ihrem Schlaf erwacht und dann Beschränkungen auferlegt, unter denen eine Weihnachtsfeier absolut illusorisch wäre.

Wir werden die Situation in den nächsten Wochen sehr aufmerksam beobachten, denn aktuell ist auch noch nicht sicher, ob wir wie geplant eine Jahreshauptversammlung am 29. Januar 2022 abhalten können. Möglicherweise muss auch dieser Termin verschoben werden. Wir werden die Mitglieder hier auf unserer Webseite und per Rundschreiben informieren.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern jedenfalls, dass sie gesund bleiben und hoffen auf eine Zeit, in der die Aktivitäten im Verein wieder besser planbar sein werden. Wann immer das auch sein wird…

Alfred Militsch (1934-2021)

Wie wir kürzlich erfahren haben ist unser Gründungsmitglied Alfred Militsch im September 2021 nach langer schwerer Krankheit verstorben. Alfred Militsch war schon lange nicht mehr als Sportschütze aktiv und in den letzten Jahren konnte er aus gesundheitlichen Gründen auch nicht mehr aktiv am Vereinsleben teilhaben.